Archiv der Kategorie: Tischtennis

Willkommen im größten TT-Verein in Rheinland-Pfalz

Eine Tischtennisspielgemeinschaft bilden die Tischtennisabteilungen des TuS Sörgenloch und des TSV Zornheim seit nunmehr zwei Jahren.
Die neue TTSG Sörgenloch/Zornheim wurde damit zum größten Verein des rheinhessischen Tischtennisverbandes (RTTV) und sogar des Landes Rheinland-Pfalz, gemessen an der Anzahl der Mannschaften, die zum Ligabetrieb angemeldet worden sind. Die Spielgemeinschaft nahm am Spielbetrieb der jetzt wegen der Corona-Krise abgebrochenen Saison 2019/2020 mit 16 Mannschaften teil. Es sind genau 100 Spielerinnen und Spieler aus beiden Stammvereinen in 8 Herren-, 2 Damen- und 6 Jugendmannschaften aktiv. Trainiert wird gemeinsam in den Sporthallen in Zornheim und Sörgenloch.

Das Jugendtraining durch das qualifizierte und engagierte Trainerteam beider Vereine genießt überregionale Anerkennung. Für Kinder und Jugendliche beider Gemeinden sind die Trainingszeiten in beiden Hallen offen. In der Grundschule Zornheim wurde ein Schnuppertraining angeboten.

Die Tischtennisspieler beider Dörfer trainieren harmonisch zusammen, frequentieren zahlreich die nun erweiterten Trainingszeiten und waren gemeinsam erfolgreich in der rheinhessischen Tischtennis-Saison.
Gegen Ende des Jahres feierten die Spielerinnen und Spieler aus den beiden Stammvereinen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit einer gemeinsamen Jahresabschlussfeier in Sörgenloch.

Sportlich war die Spielgemeinschaft bereits in ihrer zweiten Saison ein großer Erfolg: 4 Jugendspieler im Alter zwischen 12 und 18 Jahren konnten erfolgreich in die beiden ersten  Herrenmannschaften integriert werden. Dank deren Einsatz wäre der 2. Herrenmannschaft überraschend beinahe die Meisterschaft in der Bezirksoberliga gelungen; erst kurz vor dem Ziel wurde die Mannschaft vom Gegner Mainz 05 abgefangen. Verstärkt durch weitere junge Talente konnte die 3. Herrenmannschaft der TTSG ungeschlagen die Meisterschaft in der Kreisliga Mainz gewinnen.

Die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit beider Vereine in der neuen Spielgemeinschaft bietet eine sehr gute sportliche Perspektive und lässt uns hoffnungsvoll in die Zukunft des Tischtennissports in unserer Region blicken.
Der 2019 begonnene Bau der neuen Dreifeld-Halle in Zornheim wird der Spielgemeinschaft noch bessere Trainingsbedingungen bringen. Ziel ist es, da ist man sich in der TTSG Sörgenloch/Zornheim einig, zusammen mit dem Trainerteam einen Kaderstützpunkt des neu fusionierten Tischtennisverbandes RTTVR Rheinland/Rheinhessen zu etablieren.  So könnte die Erfolgsgeschichte einer lokalen Zusammenarbeit von zwei Einzelvereinen fortgeschrieben werden, zum Wohle der ganzen Region.

Bilder und Mannschaftsaufstellungen aus der Saison 2019/2020 kann man unter dem Menüpunkt TT Berichte einsehen oder direkt unter diesem Link.

Tischtennis im Grundschulalter

Erfolgreiche Tischtennis Aktionstage am 27. und 28.01.2020

Am 27. und 28. Januar waren die Zornheimer und Sörgenlocher Grundschüler zu einer TT-Schnupperaktion in der Lindenplatzhalle eingeladen. Christian Ottberg vom RTTVR – erfahrener Trainer für Grundschul-Veranstaltungen – hatte ein Programm vorbereitet, dass den Kindern den Tischtennissport näher bringen sollte. Unterstützt wurde er an beiden Tagen von 5 lizensierten Trainern des örtlichen Vereines – der TTSG Sörgenloch/Zornheim. Die Kinder der 9 Klassen waren mit großem Eifer bei der Sache, hatten viel Spaß an den angebotenen Spielstationen Der eine oder die andere konnten bereits sein/ihr Talent unter Beweis stellen. Die Schule war dankbar für diese tolle Aktion, sogar die Lehrerinnen, die mit Urkundenschreiben durchaus beschäftigt waren, zeigten sich letztlich begeistert.

Das Trainerteam der TTSG war gespannt, wie groß die Resonanz auf diese gelungenen Aktion sein würde. Ob sich wohl ein paar neue Gesichter im Anfänger-Training zeigen würden? Und sie wurden nicht enttäuscht: Am Donnerstag brummte die Halle – 30 Kinder waren da, die Hälfte davon zum ersten mal dabei. Ein schöner Anfang!

Krönender Abschluss der Schnupperaktion sollten die Zornheimer Mini-Meisterschaften sein, zu der alle Kinder am folgenden Sonntag eingeladen wurden. Auch hier war die Resonanz super: 30 Kinder in der Halle, die sich im Turnier und – für die, die noch nicht so weit waren – an den Spielstationen um die Pokale stritten. Die Eltern fanden es toll, das Trainerteam der TTSG war sehr zufrieden.

Der kommende Donnerstag, beim nächsten Anfänger-Training, sollte zeigen, ob der positive Trend anhält. Und siehe da: Diesmal waren 35 Kinder da, die Hälfte davon Mädchen. Die Trainer der TTSG hatten richtig viel zu tun – und Spaß an dieser munteren Trainingsgruppe. Wir sind sehr gespannt, wie es weitergeht.

Die TTSG Sörgenloch/Zornheim bedankt sich herzlich bei Christian Ottberg und dem RTTVR für die Schnupperaktion an der Grundschule, bei der Grundschule für den reibungslosen Ablauf und die prima Kommunikation und bei seinem hochmotivierten Trainerteam, das keine Probleme damit hat sich mit kleinen lauten Anfängern auseinander zu setzen.

Ludwig Schirmer, TTSG Sörgenloch/Zornheim

Dieser Artikel erschien am 10.2.2020 auf der Seite des rheinhessischen Tischtennisverbandes rttv.de:
http://www.rttv.de/news/?tx_ttnews%5Byear%5D=2020&tx_ttnews%5Bmonth%5D=02&tx_ttnews%5Bday%5D=10&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1377&cHash=e613a662765802a3652b40bf13849115

 

Auch Die Vierte spielt in der TT-Kreisliga

Die TTSG Sörgenloch/Zornheim spielt in der Saison 2019/2020 mit drei bärenstarken Mannschaften in der Tischtennis Kreisliga Mainz.
Unser Kreisliga Trio wird komplettiert durch unsere vierte Mannschaft, die sich mit 6:6 Punkten im Mittelfeld der Kreisliga etabliert hat.

Mannschaftsaufstellung: Christoph Juretzko, Christian Müller, Markus Kappler, Nico Brunsch, Josef Grömping, Carsten Schridde

Das Beste vom Besten – die erste Mannschaft der TTSG Sörgenloch/Zornheim

Die erste Tischtennismannschaft der neuen TTSG Sörgenloch/Zornheim spielt in der Bezirksoberliga Nord.
Schon seit vielen Jahren hat sich die Mannschaft in der Region Rheinhessen den Ruf geschaffen, durch ihre feine Technik und ihrem kämperischen Einsatz so manchen Teams aus den etablierten Vereinen aus Mainz und Umgebung Paroli bieten zu können.
Wir sind gespannt, was wir von dieser eingeschworenen Gemeinschaft in dieser Saison noch alles erwarten können.
Zu den Heimspielen unserer beiden Spitzenteams aus der Bezirksoberliga begrüßen wir auch gerne tischtennisbegeisterte Zuschauer in der Halle in Sörgenloch. Wer will, kann sich die Termine, die Bilanzen und die Tabelle auf der Seite des rheinhessischen Tischtennisverbandes anschauen:
https://www.mytischtennis.de/clicktt/RTTV/19-20/ligen/Bezirksoberliga-Nord/gruppe/357588/tabelle/gesamt

Mannschaftsaufstellung: Eric Foley, Markus Kanduth, Gerhard Gröhl, Michael Heinze, Kevin Wang, Karan Bajaj, Gabriel Goldmann. (Auf dem Bild fehlen Eric Foley und Michael Heinze, dafür hilft Stefan Urban aus der Dritten aus.)

Die Zweite besser als die Erste?

Ende September 2019 kam es zum großen Show down im Tischtennis in Sörgenloch.
In der Bezirksoberliga trafen die beiden Spitzenteams von der SGTT Sörgenloch/Zornheim aufeinander. Nach hartem Kampf siegte die Zweite mit 9:4 gegen die erste Mannschaft aus der Spielgemeinschaft und überholte das nominelle Spitzenteam in der Tabelle.
Gespannt warten wir darauf, ob sich die Erste das in der Zukunft gefallen lässt oder ob sie spielerisch zurückschlagen wird.

Mannschaftsaufstellung der Zweiten: Lars Hönig, Julian Stahmann, Linus Schwickerath, Christof Kreckwitz, Marc Gerlach, Frank Schmitt

Dritte rockt die TT-Kreisliga

In der Saison 2019/20 tritt die TTSG Sörgenloch/Zornheim gleich mit 3 Mannschaften in der Kreisliga an.
Alle drei Mannschaften sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Die dritte Mannschaft jedoch dominiert die Kreisliga und führt die Tabelle ungeschlagen mit 16:0 Punkten an. Direkt dahinter liegt mit 9:3 Punkten die fünfte Mannschaft der TTSG.

Aufstellung: Jörg Hönig, Leon Sting, Robert Kardos, Ugor Türker, Dominik Stahmann, Stefan Urban (nicht auf dem Bild dafür Jordi Heinze)

Oldies but Goldies

Die 6. Herrenmannschaft der TTSG Sörgenloch/Zornheim startet mit 9 erfahrenen Spielern in der Kreisklasse A des Tischtennis Kreises Mainz. Da die Mannschaft in jedem Spiel nur 4 Spieler einsetzen kann, helfen die Spieler dieser Mannschaft als Ersatzspieler regelmäßig den höher spielenden Mannschaften der Tischtennis Spielgemeinschaft und haben schon mehrfach unseren Spitzenteams als Ergänzungsspieler zum Sieg verholfen.

Mannschaftsaufstellung:
Torsten Schmidt, Christian Große, Franz-Josef Streit, Andreas Wettig, Gregor Henß, Volker Marx, Norbert Hayer, Gerd Velthaus, Alban Münzenberger

Perskpektivteam in der Kreisliga

Die 5. Mannschaft der TTSG Sörgenloch/Zornheim ist erfolgreich in die Tischtennis Saison 2019/2020 gestartet. Nach 6 Spieltagen liegt die Mannschaft mit einer Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Cracks mit 9:3 Punkten überraschend auf dem zweiten Platz in der Kreisliga Mainz.

Mannschaftsaufstellung:
Lars Seegräber, Oliver Strohm, Jordi Heinze, Peter Faiß, Torsten Appel, Erwin Kerz

Altmeister Kanduth von der Jugend geschlagen

Linus Schwickerath mit 12 Jahren schon Meister

v.l.n.r.: G. Gröhl, M. Kanduth, Abteilungsleiter L. Schirmer, L. Schwickerath, J.Stahmann,
Foto Dominik Stahmann

Im Vorfeld der Tischtennisvereinsmeisterschaften der TTSG Sörgenloch/Zornheim bliesen wie immer die erfahrenen TT-Cracks aus der ersten Herrenmannschaft wie Hönig, Gröhl, Schmitt und Co. zur Jagd auf den Serienmeister Markus Kanduth.

Vergebens, denn ein ganz Anderer machte das Rennen und wurde überraschend Vereinsmeister, der erst zwölfjährige Linus Schwickerath.

Mit einer überaus starken Leistung schaffte er die Wachablösung und brachte das Kunststück fertig, jüngster Vereinsmeister aller Zeiten bei den Aktiven zu werden.

Im Finale ließ er dem mehrfachen Vereinsmeister Markus Kanduth beim 3:1-Sieg kaum eine Chance. Dieser hatte im Halbfinale den 15-jährigen Julian Stahmann noch in die Schranken verweisen können. Schwickerath selbst musste sich durch ein schweres Halbfinale gegen Gerhard Gröhl kämpfen, der diesen noch in der Vorrunde besiegen konnte. Linus, immerhin derzeit die Nummer 6 seiner Altersklasse in Deutschland, tritt nun mit einigen anderen Jugendlichen der TTSG Sörgenloch/Zornheim ab kommenden Donnerstag bei den Andro Kids Open in Düsseldorf an, dem größten Nachwuchsturnier in Europa. Man darf gespannt sein wie sich die hervorragende Jugendarbeit weiter auszahlen wird.

Ein Trio macht das Triple

Je oller desto doller.
Nicht nur die Spitzenspieler der Tischtennisabteilung können überzeugen, sondern auch die jüngsten Nachwuchskräfte bzw. die älteren Spieler aus den unteren Spielklassen.
So wurden drei Spieler der TTSG Sörgenloch/Zornheim in der Saison 2018/19 gleich dreimal Meister in drei unterschiedlichen Klassen. Der junge Linus Schwickerath, der sich bereits in seiner zweiten Saison bei der TTSG mit einem Spielverhältnis von 15:1 Punkten in  der Kreisliga etabliert hat, spielte noch zusätzlich in den beiden Meistermannschaften der A-Klasse und in der Meistermannschaft der Bezirksliga. Auch der Routinier Volker Marx, Mannschaftsführer und Spieler aus der Meistermannschaft TTSG Sörgenloch/Zornheim IV, schaffte das Triple mit zwei Meisterschaften in der A-Klasse und ebenso in der Bezirksliga. Norbert Hayer, Spieler der 5. Mannschaft und zweitältester Spieler des Vereins, komplettiert das erfolgreiche Meisterschaftstrio aus dem TuS Sörgenloch. Alle drei freuen sich darüber, dass sie in dieser sehr harmonisch und erfolgreich verlaufenen Saison, mehrmals in den höheren Spielklassen aushelfen konnten und so zu ihren drei Meistertitel kamen.

Aber auch die restliche Spielgemeinschaft kann stolz sein. Nicht nur dass die neue Zusammenarbeit mit dem TSV Zornheim sehr harmonisch funktionerte, sie war auch überaus erfolgreich! Der Meistertitel der 2. Mannschaft in der Bezirksliga, die Meisterschaften der 4. und 5. Mannschaft in der A-Klasse, der zweite Tabellenplatz der 3. Mannschaft in der Kreisliga, der 4. Platz der 6. Mannschaft in der B-Klasse und der respektable 9. Platz der 1. Mannschaft  mit 10:26 Punkte in ihrer Aufstiegssaison in der Verbandliga sind ein deutliches Zeichen der guten Zusammenarbeit.

Hinzu kommt noch die gute und erfolgreiche Jugendarbeit in 7 Jugendmannschaften bis in die Jugend-Verbandsliga und großartige Erfolge im Tischtennis Pokal mit dem 2. Platz der 4. Mannschaft mit Siegen gegen teilweise höherklassige Mannschaften aus der Kreisliga