Rheinhessenrundfahrt nach Gensingen und an die Nahe

Die heutige Rundfahrt gehört mit ihrer 70 km Gesamtlänge sicherlich zu den längeren Ausfahrten.

Deshalb sollte man an genügend Wasser und Proviant denken, weil man ja momentan leider nicht einkehren kann.

Von Sörgenloch aus umrundet man bei dieser schönen Rundfahrt die rheinhessische Hügelkette um die Napoleonshöhe bei Sprendlingen, das Zotzenheimer Horn, den Jakobsberg bei Ockenheim und den Westerberg mit dem Bismarckturm bei Gau-Algesheim, indem man durch die Flusstäler von Nahe und Selz dahingleitet beziehungsweise an den Hängen gelegene Weinberge durchquert.


Sprendlingen

Rheinhessenrundfahrt nach Gensingen und an die Nahe weiterlesen

Gau-Algesheim: Rundfahrt durchs Selztal und das Welzbachtal (51 km)

Bei der heutigen Rundfahrt von Sörgenloch aus geht es durch zwei wunderschöne Radfahrtäler in Rheinhessen: Das Selztal und das Welzbachtal bei Gau-Algesheim mit anschließender Fahrt entlang des Saubaches von Jugenheim nach Stadecken.

Wir beginnen in Sörgenloch mit dem Selztal auf dem Selztalradweg über Nieder-Olm, Stadecken-Elsheim, Schwabenheim und Groß Winternheim.
Radweg vor Stadecken

Gau-Algesheim: Rundfahrt durchs Selztal und das Welzbachtal (51 km) weiterlesen

Ausflug an die Eicher Seen-Platte/ Gimbsheim

Bei dieser 59 km langen Rundfahrt von Sörgenloch aus erlebt man das typische Rheinhessen: Sanfte Weinbergshänge entlang des Selztales, Rundblicke von den Rhein-Berg-Höhen, die Angler- und Badeseen rund um Gimbsheim sowie holpriges Radeln direkt entlang der Rhein-Auen.

Los geht es geht es wie immer an der Sörgenlocher Kirche hinaus in die Weinberge durch den Bleidesheimer Weg.  Nach der Durchfahrt durch die Sörgenlocher Weinlage Moosberg kommt man – man muss kurz nach Sörgenloch den oberen Weg nehmen – zur Kuh-Chaussee nach Zornheim, die man nach rechts nur 20 m abwärts fährt und links in die Feldwege der Zornheimer Wingerten einbiegt. Unterhalb des Gottesgartens  schlängelt sich der Weg hinab zum Wahlheimer Hof. Ausflug an die Eicher Seen-Platte/ Gimbsheim weiterlesen

Fahrradtour zur Katharinenkirche und Burg Landskron in Oppenheim

Südöstlich von Sörgenloch gelegen befindet sich die Stadt Oppenheim mit der gotischen Katharinenkirche und der Burg Landskron. Hierhin führt uns die heutige 35 km lange Radrundfahrt von Sörgenloch aus. Genauso gut kann man die Tour auch in unserer befreundeten Nachbargemeinde Zornheim beginnen, indem man von dort aus den Sörgenlocher Radweg benutzt.

In Sörgenloch beginnt man an der Katholischen Pfarrkirche und fährt durch den Bleidesheimer Weg oberhalb von Sörgenloch durch die Weinberge von Sörgenloch Richtung Hahnheim. Fahrradtour zur Katharinenkirche und Burg Landskron in Oppenheim weiterlesen

Radausflug nach Mainz durch das Gonsbachtal

In dieser 48 km langen Rundfahrt geht es über Bretzenheim nach Mainz ins Gonsbachtal und wieder zurück über Laubenheim, Mommenheim und Zornheim nach Sörgenloch. (Oder über den Volkspark, Hechtsheim, Ebersheim und Zornheim)

Von Sörgenloch aus fährt man mit dem Rad den Sörgenlocher Weg nach Zornheim hoch und von dort aus entlang der K35 nach Ebersheim. Am Ortseingang bei er Römerstraße kann man die Wohngebietsstraße Großgewann hineinfahren und oben über den Reiterweg am nördlichen Ortsrand von Ebersheim entlang auf den Radweg nach Mainz fahren.

Dieser Radweg führt über drei kleine Hügelwellen entlang dem Mainzer Messegelände bis nach Mainz-Bretzenheim.

Radausflug nach Mainz durch das Gonsbachtal weiterlesen

Geologische Radtour in den Weisenauer Steinbruch

Heute möchten wir eine etwas anstrengendere, dafür aber sehr interessante, 38 km lange Rundtour von Sörgenloch aus beschreiben. Ziel ist der renaturierte Weisenauer Steinbruch in Mainz.

Wir fahren von Sörgenloch aus den Berg hoch nach Zornheim über den Sörgenlocher Weg. Kurz vor Zornheim biegt man auf dem Radweg nach links ab, überquert die Nieder-Olmer Straße (K34) und fährt durch eine Obstplantage Richtung Ebersheim.

Geologische Radtour in den Weisenauer Steinbruch weiterlesen

Radtour nach Ingelheim Frei-Weinheim

Wer kennt ihn nicht, den Biergarten am Ingelheimer Hafen in Frei-Weinheim. Fast jeder Radfahrer ist schon mal von Sörgenloch aus über Nieder-Olm, Stadecken, Schwabenheim und Groß-Winternheim am Selztalradweg dorthin gefahren. Aber es geht auch anders als Rundweg. Wie wäre es, einmal über die Höhe von Wackernheim an den Rhein zu fahren?

Wir beginnen wieder in Sörgenloch und fahren unten im Tal an der renaturierten Selz, entlang zweier kleiner, schilfbewachsener Seen, nach Nieder-Olm.

Nachdem man eine malerische Eisenbahnbrücke durchfahren hat, überquert man die L432 und fährt durch Nieder-Olm hindurch in Richtung Friedhof. In der Nähe des Kreisels an der Ingelheimer Straße biegt man in den Mühlweg ein und gelangt in Zickzacklinien durch die Felder zur Raiffeisenstraße in Klein Winterheim. Hier gibt es nach links abbiegend einen zwar steilen aber gut befahrbaren Weg unter der Autobahn hindurch hinauf in die nördlichen Weinberge und Felder von Ober-Olm.

Radtour nach Ingelheim Frei-Weinheim weiterlesen

Willkommen im größten TT-Verein in Rheinland-Pfalz

Eine Tischtennisspielgemeinschaft bilden die Tischtennisabteilungen des TuS Sörgenloch und des TSV Zornheim seit nunmehr zwei Jahren.
Die neue TTSG Sörgenloch/Zornheim wurde damit zum größten Verein des rheinhessischen Tischtennisverbandes (RTTV) und sogar des Landes Rheinland-Pfalz, gemessen an der Anzahl der Mannschaften, die zum Ligabetrieb angemeldet worden sind. Die Spielgemeinschaft nahm am Spielbetrieb der jetzt wegen der Corona-Krise abgebrochenen Saison 2019/2020 mit 16 Mannschaften teil. Es sind genau 100 Spielerinnen und Spieler aus beiden Stammvereinen in 8 Herren-, 2 Damen- und 6 Jugendmannschaften aktiv. Trainiert wird gemeinsam in den Sporthallen in Zornheim und Sörgenloch.

Das Jugendtraining durch das qualifizierte und engagierte Trainerteam beider Vereine genießt überregionale Anerkennung. Für Kinder und Jugendliche beider Gemeinden sind die Trainingszeiten in beiden Hallen offen. In der Grundschule Zornheim wurde ein Schnuppertraining angeboten.

Die Tischtennisspieler beider Dörfer trainieren harmonisch zusammen, frequentieren zahlreich die nun erweiterten Trainingszeiten und waren gemeinsam erfolgreich in der rheinhessischen Tischtennis-Saison.
Gegen Ende des Jahres feierten die Spielerinnen und Spieler aus den beiden Stammvereinen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit einer gemeinsamen Jahresabschlussfeier in Sörgenloch.

Sportlich war die Spielgemeinschaft bereits in ihrer zweiten Saison ein großer Erfolg: 4 Jugendspieler im Alter zwischen 12 und 18 Jahren konnten erfolgreich in die beiden ersten  Herrenmannschaften integriert werden. Dank deren Einsatz wäre der 2. Herrenmannschaft überraschend beinahe die Meisterschaft in der Bezirksoberliga gelungen; erst kurz vor dem Ziel wurde die Mannschaft vom Gegner Mainz 05 abgefangen. Verstärkt durch weitere junge Talente konnte die 3. Herrenmannschaft der TTSG ungeschlagen die Meisterschaft in der Kreisliga Mainz gewinnen.

Die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit beider Vereine in der neuen Spielgemeinschaft bietet eine sehr gute sportliche Perspektive und lässt uns hoffnungsvoll in die Zukunft des Tischtennissports in unserer Region blicken.
Der 2019 begonnene Bau der neuen Dreifeld-Halle in Zornheim wird der Spielgemeinschaft noch bessere Trainingsbedingungen bringen. Ziel ist es, da ist man sich in der TTSG Sörgenloch/Zornheim einig, zusammen mit dem Trainerteam einen Kaderstützpunkt des neu fusionierten Tischtennisverbandes RTTVR Rheinland/Rheinhessen zu etablieren.  So könnte die Erfolgsgeschichte einer lokalen Zusammenarbeit von zwei Einzelvereinen fortgeschrieben werden, zum Wohle der ganzen Region.

Bilder und Mannschaftsaufstellungen aus der Saison 2019/2020 kann man unter dem Menüpunkt TT Berichte einsehen oder direkt unter diesem Link.

Trotz Covid – du bleibst fit: Radtour nach Sulzheim

Meine Lieblingsradtour führt als 37 km lange Rundtour von Sörgenloch aus nach Sulzheim.


Sie berührt die unterschiedlichsten Landschaften, Vegitationsformen und Dörfer in Rheinhessen.

Die Wege sind fast alle befestigte, wenig befahrene Wirtschaftswege abseits der bekannten Standardradwege und deshalb bestens geeignet, sich in diesen Zeiten – alleine oder zu zweit –  in der freien Natur zu bewegen und fit zu halten.


Die Tour beginnt in Sörgenloch an der Kirche. Man verlässt den Ort oberhalb der Kirche durch den Bleidesheimer Weg und durchquert die Sörgenlocher Weinlage Am Mosberg oberhalb der L434 mit schönem Blick auf Udenheim.

Kurz vor der Kuh-Chaussee fährt man nach unten ins Tal, überquert die L434 und gelangt in das Selz-Renaturierungsgebiet Hahnheimer Bruch. Mit etwas Glück sieht man Fischreiher, Störche, weitere Vogelarten und junge zottelige Galoway Rinder.
Durch den Wahlheimer Hof hindurch gelangt man auf den Selztalradweg, durchquert Hahnheim und fährt begleitet von der Selz an der Untermühle vorbei nach Köngernheim.

Dort verlässt man den Selztalradweg und fährt nach Undenheim. Gegen Ende des Ortes biegt man rechts in die Schulstraße ein und folgt den Radwegpfeilen durch ein kleines Waldstück mit dem Eisweiher. Der Weg führt immer am Nordelsheimer Bach entlang, welcher 2019 aufwendig renaturiert und mit vielen Bänken ausgestattet worden ist.


Am Sportplatz entlang gelangt man nach Gabsheim, durchquert diesen schönen rheinhessischen Ort und fährt durch die Weinberge hinauf nach Wörrstadt auf ein Plateau mit vielen Windrädern.


Hier hat man einen guten Ausblick auf den Donnersberg und den Hunsrück.

Am oberen Ortsrand von Wörrstadt sucht man links im Wohngebiet den Fahrradweg parallel zu kleinen Landstraße An den Mühlen hinab zum idyllisch gelegenen Neuborn Schwimmbad. Der Fahrradweg nach Rommersheim wurde gerade erst neu asphaltiert.

In Rommersheim angekommen an der der Schimsheimer Straße überquert man diese und fährt hinab entlang des Rommersheimer Baches bis nach Sulzheim.

Hier kann man eine Pause machen, bevor man sich auf den aufsteigenden Fahrradweg entlang der Sulzheimer Straße nach Wörrstadt macht. Man biegt am Ortseingag vor der Bahnbrücke links in einen Radweg entlang der Bahnlinie ein und verlässt Wörrstadt entlang der Ober-Saulheimer Straße. Vor Ober-Saulheim fährt man links in ein Wohngebiet und radelt beginnend an der Ritter-Hundt-Straße durch Saulheim hindurch. Am Ende findet man am Ostring in einer Links/Rechts Kurve den Radweg durch die Felder nach Nieder-Olm.


Von Nieder-Olm aus gibt parallel zu L432 einen Radweg nach Sörgenloch oder man fährt unter einer Bahnbrücke hindurch wieder zum renaturierten Selzgebiet mit seinen schilfbewachsenen Naturseen.  Von dort aus geht es wieder hinauf nach Sörgenloch.

Man kann sich die Strecke auch auf einer interaktiven Karte ansehen, in die man zur Vergrößerung hineinzoomen kann. Aber schöner ist es, die Strecke selbst zu fahren.

Fahrradfahren geht immer, auch allein: Rheinhessenrundfahrt nach Albig

In diesen Zeiten kommen Sport, Bewegung und Naturerlebnisse leider etwas zu kurz. Da wir ja unsere Sporthalle, den Mehrgenerationenplatz und unsere Sportangebote nicht mehr gemeinsam nutzen können, ist es um so wichtiger, einen Ausgleich zu schaffen. Und Fahrradfahren geht  immer, ob alleine oder zu zweit mit einem Familienmitglied und mit Beachtung der gebotenen Abstandsregeln.

Von Sörgenloch aus kann man eine sehr schöne 40km lange Rheinhessenrundfahrt über Albig in der Nähe von Alzey unternehmen. Man fährt durch das Selztal nach Udenheim, von dort hinauf unter der Autobahn durch Richtung Wörrstadt. Vor der Firma JuWi überquert man die B420 und gelangt über das Hochplateau zwischen den Windrädern auf Wirtschaftswegen nach Spiesheim. Durch Spiesheim hindurch fährt man bergabwärts auf dem wenig befahrenen Mainzer Weg nach Albig. Dort biegt man am Ortsanfang ziemlich scharf nach links in ein Tal und radelt entlang dem kleinen Heimersheimer Bach nach Biebelnheim.

Hier lädt ein ruhiges Bänklein zu einer stärkenden Rast ein.
Weiter geht es über ein kurzes Landstraßenstück nach Bechtolsheim. Vor der Selz kann man dort links abbiegen und auf einsamen Feldwegen entlang der Selz fahren. Auf der Hälfte des Weges von Bechtolsheim nach  Friesenheim überquert man die Selz und biegt auf den normalen Selztalradweg ab.
Über Köngerheim und Hahnheim geht es wieder zurück nach Sörgenloch. Wer will, kann ab dem Wahlheimer Hof unten an der renaturierten Selz entlang fahren, oder man fährt ein Stück die „Kuh-Chaussee“ Richtung Zornheim hoch und biegt in den Sörgenlocher Mosberg Wingert ein.

Man kann sich die Strecke auch auf einer interaktiven Karte ansehen, in die man zur Vergrößerung hineinzoomen kann. Aber schöner ist es, die Strecke selbst zu fahren.

ein vielseitiger Turn- und Sportverein in Rheinhessen