Fahrradtour zur Katharinenkirche und Burg Landskron in Oppenheim

Südöstlich von Sörgenloch gelegen befindet sich die Stadt Oppenheim mit der gotischen Katharinenkirche und der Burg Landskron. Hierhin führt uns die heutige 35 km lange Radrundfahrt von Sörgenloch aus. Genauso gut kann man die Tour auch in unserer befreundeten Nachbargemeinde Zornheim beginnen, indem man von dort aus den Sörgenlocher Radweg benutzt.

In Sörgenloch beginnt man an der Katholischen Pfarrkirche und fährt durch den Bleidesheimer Weg oberhalb von Sörgenloch durch die Weinberge von Sörgenloch Richtung Hahnheim.

Von dort aus geht es entlang des Selztalradweges nach Selzen und Köngernheim. Kurz vor Friesenheim biegt man auf den Amiche-Radweg nach Dexheim hab.

Blick auf Nierstein auf der Anhöhe von Dexheim

Am Ende von Dexheim (entlang des Radweges nach Nierstein) führt nach rechts ein Wirtschaftsweg hinauf in die Weinberge in Richtung Oppenheim. Auf dem Gipfel angelangt, kann man die Burg Landskron, die Ruine einer ehemaligen Hochburg besichtigen. Hier hat man einen schönen Ausblick auf den Rhein und bei gutem Wetter auf Frankfurt und den Odenwald. Durch den Weinberg und ein kurzes Stück auf der K44 gelangt man durch ein Stadttor in die Stadt Oppenheim. Die dortige Katharinenkirche gilt als eine der bedeutendsten gotischen Kirchen am Rhein zwischen Straßburg und Köln.


Blick von Süden auf die Katharinenkirche und die Burg Landskron

Von dort aus radelt man ein Stück die Krämerstraße hinab und biegt nach links in die Mainzer Straße ab, über die man bequem und verkehrsruhig direkt bis zum Fähranleger nach Nierstein fahren kann. (Vorsicht bei der Überquerung der Schienen und der Rheinallee)

Nach 800 m am Rhein entlang biegt man in Nierstein links in die Dammgasse und fährt zum romantischen Markplatz. Man folgt der wenig befahrenen Oberdorfstraße und gelangt nach Schwabsburg. Von unten sieht man in den Weinbergen den Turm der Burg Schwabsburg und ganz oben die Niersteiner Warte.

Kurz nach der Kirche biegt man von der Hauptstraße nach rechts in einen kleinen Weg ab und folgt nach links dem kleinen Rote-Acker-Weg. Dieser Weg führt entlang von wirklich rot scheinenden Äckern durch das Tal des kleinen Flügelsbaches.

Nach den grünen Rasen des Mommenheimer Golfplatzes gelangt man auf die K38, die man aber schon nach 300 m wieder nach rechts verlässt, um auf den Amiche Radweg in Richtung Gau-Bischofsheim einzubiegen.

Diesen verlässt man bei dem Schott-Baustoffe Betrieb, fährt ein kurzes Stück in die Bahnhofstraße Richtung Ortsmitte und biegt scharf nach rechts in die Mainzer Straße ein. An deren Ende kommt man zur Gaustraße (L425 nach Harxheim), die man überquert und auf dem neuen Radweg entlang der K34 nach Zornheim hoch fährt. Im Mittelpunkt lädt der neugestaltete Lindenplatz mit dem Drei-Grazien -Brunnen und dem Panorama der Katholische Pfarrkirche St. Bartholomäus zum Genießen und Verweilen ein.

Von da es geht es wieder hinab nach Sörgenloch auf dem Fahrradweg Sörgenlocher Weg.

Man kann sich die Strecke auch auf einer interaktiven Karte ansehen, in die man zur Vergrößerung hineinzoomen kann. Aber schöner ist es, die Strecke selbst zu fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.