Radtour nach Ingelheim Frei-Weinheim

Wer kennt ihn nicht, den Biergarten am Ingelheimer Hafen in Frei-Weinheim. Fast jeder Radfahrer ist schon mal von Sörgenloch aus über Nieder-Olm, Stadecken, Schwabenheim und Groß-Winternheim am Selztalradweg dorthin gefahren. Aber es geht auch anders als Rundweg. Wie wäre es, einmal über die Höhe von Wackernheim an den Rhein zu fahren?

Wir beginnen wieder in Sörgenloch und fahren unten im Tal an der renaturierten Selz, entlang zweier kleiner, schilfbewachsener Seen, nach Nieder-Olm.

Nachdem man eine malerische Eisenbahnbrücke durchfahren hat, überquert man die L432 und fährt durch Nieder-Olm hindurch in Richtung Friedhof. In der Nähe des Kreisels an der Ingelheimer Straße biegt man in den Mühlweg ein und gelangt in Zickzacklinien durch die Felder zur Raiffeisenstraße in Klein Winterheim. Hier gibt es nach links abbiegend einen zwar steilen aber gut befahrbaren Weg unter der Autobahn hindurch hinauf in die nördlichen Weinberge und Felder von Ober-Olm.

Am Ortseingang von Mainz-Lerchenberg geht es direkt in den Ober-Olmer Wald. Über ein ebenes Plateau gelangt man durch Obstanlagen nach Wackernheim.

In der Mitte des Ortes führt eine kleine Landstraße den Berg hinab in Richtung Heidesheim. In Heidenfahrt gelangt man den Rhein und kann sich entscheiden, ob man den geteerten Radweg links des Damms nimmt oder ob man den romantischen, einsamen Waldweg direkt am Rhein entlangfährt.

Kurz vor Frei-Weinheim biegt man nach einer kleinen Gaststätte wieder nach links ab und durchquert eine schöne, bewaldete Auenlandschaft über mehrere kleine Brücken.

Bei der Rückfahrt muss man nicht durch Frei-Weinheim hindurch fahren. Man kann auch auf der nordöstlichen Seite des Ortes durch den Mühlweg parallel zur Selz nach Ingelheim und von dort aus zurück nach Sörgenloch auf dem bekannten Selztalradweg radeln.

Die Gesamtstrecke dieses Rundweges hat eine Länge von 54 km.

Man kann sich die Strecke auch auf einer interaktiven Karte ansehen, in die man zur Vergrößerung hineinzoomen kann. Aber schöner ist es, die Strecke selbst zu fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.